Genug!

Bild von Jürgen

ICH HABE GENUG !

Hallo liebe Tantriker und Venudia-Freunde.

Ich möchte heute mal aus der Rolle des unbekannten Bloggers heraustreten und euch mit diesem Artikel aufwecken, aufrütteln, inspirieren, motivieren, ja vielleicht sogar aktivieren.

Ich heiße Jürgen, bin 55 Jahre alt, verheiratet und habe einen erwachsenen Sohn und ich möchte es heute und hier einmal loswerden:

 ICH HABE GENUG !

 Ich habe genug gesehen, aber nicht alles durchschaut.

 Ich habe genug gehört, aber bei weitem nicht alles verstanden.

 Ich habe genug gesagt, doch nicht immer Gehör gefunden.

 Ich habe genug gelesen, aber vieles falsch interpretiert.

 Ich habe genug Wissen gesammelt, aber zu wenig daraus gemacht.

 Ich habe genug gefühlt, doch nicht immer die Gefühle erwidert.

 Ich habe mir genug vorgenommen, doch wenig davon umgesetzt.

 Ich habe genug gearbeitet, aber zu wenig erschaffen.

 Ich habe genug verdient, aber wenig investiert.

 Ich habe zu oft ja gesagt, weil Jasager leichter leben.

 Ich habe genug Freunde gehabt, aber nur wenige die authentisch waren.

 Ich habe genug Liebe bekommen, aber zu wenig zurückgegeben.

 Ich habe genug geplant, aber zu wenig getan.

 Ich habe genug erkannt, aber oft weggesehen.

Und ich habe gelebt in meiner eigenen Welt, habe Rücksicht auf mich und mein direktes Umfeld, meine Familie, Freunde genommen und dabei das Große und Ganze einfach vernachlässigt.

So wie Millionen anderer meiner Generation und der Generationen vor mir habe ich vergessen oder auch nie erfahren, dass wir alle Bestandteil des Ganzen sind, miteinander verbunden und somit auch alle für alle und alles Verantwortung tragen.

Wir können vergangene Fehler vielleicht nicht wiedergutmachen ( Atommüll, Umwelt-verschmutzung, Ressourcenplünderungen …. ), aber wir haben die Verantwortung für uns und vor allen für unsere Kinder und die nachfolgenden Generationen und deshalb sage ich

 

ES IST GENUG

mit Intoleranz, Arroganz, Politikverdrossenheit, Weghören, Wegsehen, Gedankenlosigkeit, Tierversuchen, Genmanipulationen, Bevormundung durch Staat und Politik ………

Doch was kann ich, können wir tun? Auf die Straße gehen und demonstrieren gegen etwas? Vielleicht, aber wenn, dann nicht gegen etwas, sondern für etwas demonstrieren.

Viel wichtiger erscheint mir, dass wir uns als Gemeinschaft mit dem Ziel einer besseren Zukunft für unsere Kinder auf unserer Erde erstmal finden, uns austauschen und miteinander kommunizieren.

Voraussetzung hierfür ist aber das Erkennen der Notwendigkeit des Handelns und die Veränderung in uns selbst. Wir müssen lernen, die Verantwortung nicht immer woanders zu suchen, sondern in uns selbst.

Und dieses Handeln darf keinen kommerziellen Wünschen und Zwängen unterliegen, denn gerade der Kommerz unserer rein materialistischen und oft auf MaxProvit orientierten lieblosen Gesellschaft hat uns in diese Handlungsnotwendigkeit geführt.

Ihr wundert euch bestimmt, dass auf dieser Venudia-Plattform ein solcher Artikel zu lesen ist.

Vor fast 2 Jahren war ich noch ein „Normalbürger“ und „Otto-Normal-Verbraucher“. Über die Probleme anderer Gesellschaften, Länder oder nachfolgender Generationen habe ich mir bis dahin wenig Gedanken gemacht und war der Überzeugung, als einzelner nichts verändern zu können. Mich interessierten eigentlich nur meine eigenen gesundheitlichen und familiären Probleme.

Dann lernte ich das Venudia, Christine und Georg kennen, beschäftigte mich mit Tantra und alternativen Heil-, und Gesellschafts-, und Lebensformen und es fanden bei mir vielfältige physische und psychische Veränderungen statt.

Ich durfte lernen, was es heißt, mit Liebe, Freude, Respekt, Tolerant, Leidenschaft, Lust, Achtsamkeit ………. umzugehen und mein Leben veränderte sich. Aber nicht nur mein Leben, sondern auch das meiner Lieben. Und ich durfte glücklicher und dankbarer werden.

Lasst uns verantwortungsvoller und vor allem liebevoller mit uns selbst, unseren Lieben, unserer Umwelt, unserer Erde, aber vor allem mit unseren Kindern und deren Zukunft umgehen.

Ihr als Leser dieses Artikels seid vielleicht bereits ein kleines Stück auf diesem Weg der Erkenntnis gegangen und wenn sich meine Gedanken zumindest teilweise in euren spiegeln, so würde mich das sehr freuen. Vielleicht bietet sich irgendwann die Gelegenheit eines Austauschen unserer Gedanken, gerne auch auf dieser Plattform.

Mit unseren Gedanken und unserem Handeln im HIER und JETZT gestalten wir die Zukunft unserer Kinder.

 

Euer Jürgen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>